MASTER MINI ignition TCI

Die breitspektrale Motorsteuerung für die Steuerung der Zündanlage oder auch der Einspritzung. Zur allgemeinen Verwendung von Hobbymotoren bis hin zu Profiflugmotoren oder Rennmotoren, Turbinen, Generatorstationen und andere Applikationen mit 1 bis 6 Zylindern. Der MASTER MINI ist eine vereinfachte Version von anderen Meistern, hat TCI nur drei Ausgänge, die Dokumentation ist jedoch für alle Master-ECU Uniform!

MASTER MINI ignition TCI

269.83 € zzgl. MwSt.

technische Spezifikationen

Die Einheit MASTER Ignition ist für die Vorlaufsteuerung der Zündanlage oder auch die Steuerung der Einspritzzeit der Fremdzündverbrennungsmotoren mit einem bis drei Zylinder (je nach Typ) mit beliebiger Anordnung der abgetasteten Zähne, der Geber-Typen, der 5D Karten des Vorlaufs und der Einspritzung, die integrierte Unterdruckabtastung, die Temperaturabtastung, den Ausgang für den Drehzahlmesser, den Stroboskop, den Ausgang für die Schaltung der Kraftstoffpumpe, die Nachladungsregelung, die PID Regelung von Motordrehzahlen und Turbofülldruck mit PWM Ausgang funktionsmäßig entworfen. Der MINI enthält nur 3 Ausgänge TCI.

Die aufgeführte Eigenschaftsliste ist durch das Produkt MASTER Ignition als Service- oder Tuning-Ersatz aller üblichen Motorrad- und Automobil-ECU-Einheiten für die Steuerung der Zündung oder auch der Einspritzung gleichzeitig vorbestimmt. Im Zusammenhang mit der integrierten Redundanz der Abtastung und weiterer Schlüsselelemente ist es auch für den Einsatz in Schiff- sowie Flugapplikationen und dank dem breiten Bereich der Arbeitsdrehzahl auch für Turbinen geeignet.

Die Funktion des Produkts MASTER Ignition basiert auf der FPGA Technologie, die die Digital-Analog-Übertragung des Gebersignals, deren Auswertung und die Berechnung des 64bit mathematischen Models der realen Motordrehbewegung sicherstellt. Gleichzeitig löst sie die Redundanz der Abtastung, die volle Steuerung des CDI Wandlers, erweiterte Funktionen und Signalaufzeichnungen. Die FPGA Technologie ist für seine Operationsleistung und Präzision sehr interessant, die durch Mikroprozessorsysteme prinzipiell nicht zu erreichen ist.

Verfügbare Varianten

TCI = Ausgang für Induktionszündspulen oder die Einspritzdüse.

  • MASTER MINI ignition 3TCI (3× Ausgang TCI, 3,5 bis 25V)
  • MASTER MINI ignition 3TCI P sensor(3× Ausgang TCI, 3,5 bis 25V und integriertem Drucksensor - aus dem Gehäuse als Nippel gebracht )

Hauptcharakterzüge

  • Versorgungsbereich 7 bis 36V (je nach Typ)
  • Arbeitsdrehzahlen 0 bis 65 000U/min
  • Arbeitstemperatur −40 bis 85°C
  • Basiert auf der FGPA Technologie und dem unterstützenden Mikroprozessor
  • Mathematisches Modell der realen Motordrehbewegung, 64bit
  • Einstellbare Abtastungsebenen, A/D Signalübertragung, ±25.5V, 1Msps
  • Winkelkarten der Zähne, Spanungsebenen für einzelne Drehungen, Abtastungsfilter
  • Anpassung des Eingangs dem Typ des eingesetzten Gebers: Induktion, Hall, Opto, Hammer
  • Redundanz der Abtastung und anderer integrierter Elemente
  • Steuerung des Vorlaufs und der Einspritzung – optionale 5D Karten ±360° a 0..60ms
  • Integrierter Geber des Ansaugunterdrucks −80 bis 150kPa (je nach Typ)
  • Integriertes Oszilloskop, Visualisierung der Abtastung und der Schaltung ±25.5V, 1Msps
  • Ausgänge – MOSFET Automotive 18A/650V
  • Erweiterte Funktionen – Temperatur, Unterdruck, Klopfen, Drehzahlmesser, Stroboskop, Nachladung
  • Integrierter, konfigurierbarer CDI Wandler 450V mit einer Spitzenleistung von 100W
  • Anwenderkonfiguration von PC – während des Betriebs mit der Visualisierungsmöglichkeit der aktuellen Zustände
  • Galvanisch isolierte USB – Schutz von USB vor dem Erdschluss und der EMC Störung
  • Messung der Versorgungsspannung, Temperaturmessung, Belastung des Wandlers
  • Aufzeichnungen – langfristig und laufend – Drehzahlen, Temperaturen, Drücke, Motorstunden
  • Einfaches Upgrade von Firmware – regelmäßige Aktualisierungen auf Web
  • Schnelle Diagnose der Funktion mittels LED
  • Verbindungsstecker – TYCO Automotive
  • Schutzart – IP65

Grundlegende technische Parameter der Zündanlage

Parameter Bereich
Versorgungsspannung 7 – 36V
Stromaufnahme < 100mA
Arbeitsdrehzahl (Bereich mit Steuerung) 0 – 65 000 U/min
Arbeitstemperatur −40 – 85°C
Abtastungseingänge (PA, PB) ±25.5V, ±0.1V – ±50V, Bemusterung 1Msps
Vorlaufkarten [1]…[8] ±360°, 8×256 Punkte, (0.1–65 000 U/min)
Einspritzungskarten [1]…[8] 0–60ms, 8×256 Punkte, (0.1–65 000 U/min)
Schaltung von Spulen (1OA, 1OB, 1OC … 1OH)
2×, 4× oder 8×, TCI, CDI
MOSFET Automotive 18A/650V
Digitaleingänge (DI1–DI4) 0 – 2V = L, 3 – 16V = H (Pull up 1kΩ)
Analogeingänge (AI1–AI4) AI1, AI2 … 0–5V; AI3, AI4 … 0–5V/0–10kΩ
Digitalausgänge (DO1, DO2) MOSFET 5A/100V (Pull up 1kΩ)
Messung der Netzspannung (Versorgungsspannung) 7 – 50V (Tol. ±2%)
Temperaturmessung (inmitten des Gehäuses) −40 – 125°C (Tol. ±2°C)
Widerstand der Primarwicklung von Spulen * TCI – Induktion, Widerstand 0.2 bis 25Ohm (Pull up 1kΩ)
TCI – Einspritzungen, Widerstand 0.2 bis 25Ohm (Pull up 1kΩ)
Speicher der Aufzeichnung 8kB RAM, 8MB FLASH
Zustandssignalisierung durch die LED Kontrollleuchte Grün, Rot
Anwenderkonfiguration – USB Freeware Applikation MASTER Control
Schutzart IP65
Außenmaße 92×62×25 mm
Gewicht cca 300g

* Gemessen zwischen Ausführungen 1 (Schaltung) und G (Erdung) bei der Kapazitätsspule oder 1 und 15 (Versorgung) der Induktionsspule

Schaltung des Verbindungssteckers – Standard

Schaltung des Verbindungssteckers – Standard

Bezeichnung Bedeutung Bereich, Aktives Niveau
+ Versorgung 7 – 36V
G Erdung der Versorgung, des Gebers 0V
1OA-1OH Schaltung der spule A-H oder Anwenderausgang TCI * – Induktion, Widerstand 0.2 bis 25ohm (Pull up 1kΩ)
TCI * – Einspritzungen, Widerstand 0.2 bis 25ohm (Pull up 1kΩ)
+PV Ausgang der Geberversorgung +5V, 100mA
PA, PB Drehzahlgeber A,B ±25.5V, Minimum 0.1V, Bemusterung 1Msps
AI1–AI4 Analogeingang AI1…4 AI1,AI2: 0–5V; AI3,AI4: 0–5V/0–10kΩ
DI1–DI4 Digitaleingang DI1…4 DI1,DI2: 0–16V; DI3,DI4: 0–16V (Pull up 10kΩ)
DI1, DI2 Digitaleingang 1,2 0 – 1V = L, 3 – 36V = H
DO1, DO2 Digitalausgang 1,2 MOSFET 5A/100V (Pull up 1kΩ)

* Der TCI Ausgang kann auch für die Schaltung der Einspritzdüse verwendet werden, die Schaltung ist übereinstimmend mit den TCI Spulen

Schaltung des Verbindungssteckers – extended

Schaltung des Verbindungssteckers – extended

Bezeichnung Bedeutung Bereich, Aktives Niveau
G Erdung der Versorgung, des Gebers 0V
VI Eingang des Gebers der mechanischen Vibrationen 0–20kHz, 0–1V
1OE-1OS Die Schaltung der E-S Spule oder Anwenderausgang TCI* – Induktion, Widerstand 0.2 bis 25ohm (Pull up 1kΩ)
TCI* – Einspritzungen, Widerstand 0.2 bis 25ohm (Pull up 1kΩ)

* Der TCI Ausgang kann auch für die Schaltung der Einspritzdüse verwendet werden, die Schaltung ist übereinstimmend mit den TCI Spulen

Ansichten der Software

Online-Visualisierung

Es handelt dich um eine Betriebsanzeige der Funktion und der Zustände der MASTER Zündungseinheit. Für die Funktionsanzeige sind der Anschluss durch das USB Kabel und die Einschaltung der Versorgung nötig.

Visualisierte Daten

  • Drehzahlen [U/min] und Motorvorlauf [°]
  • Spannung des Gebers PA, PB [V]
  • Versorgung [V] und Temperatur [°]
  • Wandler CDI – Spannung [V], Pulsstrom [A] und Belastung [%]
  • Signale 1OA bis 1OH, DI1, DI2, DO1, DO2, AI1, AI2, PA, PB
  • Motorstunden [s]

Vorlaufkarten

Die Vorlaufkarten bieten ein schnelles Instrument für die Anzeige und die Modellierung der einzelnen Vorlaufkennlinien [1] – [8] im vollen Bereich des Winkels ±360°. Der vorgegebene Wert beeinflusst den Schaltzeitpunkt der Ausgänge 1OA bis 1OH . Durch die Nutzung der Digital- (DI1,DI2) oder Analogeingänge (AI1, AI2, PA, PB) kann man die Karten betriebsmäßig umschalten.

Instrumente der Modellierung:

  • Editor der Vorlaufkarte – schnelles Zeichnen der Karte ohne vorgegebene Punkte
  • Modellieren mit der Maus – die direkte Regelung durch das Mausziehen ist möglich
  • Verschiebung der Karte – die gesamte Karte oder ein ausgesuchter Bereich kann verschoben werden
  • Kopieren – Kopien einer Karte in eine andere Karte nach eigener Wahl
  • Durch die Tabelle – direkte Eingabe der jeweiligen Punkte in die Tabelle
  • Filter – Filtrierung des Verlaufs, Kantenabrundung der Karte

Sensorkonfiguration

Konfigurieren der Scan-Engine Drehung ist ein wichtiger Bestandteil der Zündeinheit MASTER Zündung. Innerhalb seiner Einstellung kann ausgewählt werden Spannungspegel Erkundung und die weitere Veränderung an den ausgewählten Drehzahlbereich, kann die Filterbedingungen, die einzelnen Winkel der Kanten der Zähne und einen zweiten Spannungspegel für die Synchronisation festlegen.

Spannungsebenen und Winkel, Kanten sind für verschiedene Arten von Sensoren und Sensorscheibe vorgegeben, zum Beispiel. BOSCH 60-2, 36-2 BOSCH, BOSCH 2 + 1, 36-1 BMW, FORD 36-1, 24-2 SUZUKI, YAMAHA 16- 2 HARLEY 32-2.

Oszilloskop-Aufzeichnung

Sie dient der grafischen Visualisierung von gemessenen und berechneten Daten. Diese dienen zu einer schnellen Auswertung der richtigen und präzisen Funktion der MASTER Zündungseinheit. Man kann dadurch die Richtigkeit der abgetasteten Spannung, die Zählung der zähne des mathematischen Modells der realen Motordrehbewegung und die Schaltwinkel der Spulenausgänge auswerten.

Zum Beispiel die Kennlinie des Motordrehwinkels muss regelmäßig geradlinig von 0 bis 360° wachsen. Sollte in der Kennlinie eine beliebige Steilheitsänderung oder eine Winkelverkürzung auftreten, dann gibt es einen Fehler in der Winkelvorgabe, der Zahnanzahl, der Vorgabe der Synchronisierungsart oder eine ungeeignet gewählte Spannung für die Abtastung.

Angezeigte Daten:

  • Spannung der Drehzahlgeber, PA, PB [V]
  • Index des Zahns der Abtastscheibe, Zahn Index A-B [-]
  • Motordrehwinkel, Winkel A-B [°]
  • Motordrehzahlen, Drehzahlen A-B [%]
  • Schaltung der Ausgänge 1OA-1OH [-]

Hochleistungsfunken

Vergleich des Hochleistungsfunkens der MASTER Ignition Zündanlage mit einer Konkurrenzzündanlage.

CDI Funke MASTER ignition

CDI Funke Konkurrenz Zündung

Videos

Softwarebedienungsanleitung

Referenzvideos

Dokumentation

Name Datum Datei

Hilfssoftware

Name Datum Datei
USBdriver_v2.12.24 [zip, 1335 kB] 21.02.2017 herunterladen
Ignore Serial Number Utility (Windows XP) [zip, 64 kB] 02.11.2014 herunterladen

verfügbare Varianten

Name Cena s DPH  
MASTER MINI ignition TCI – Typ 3TCI 269.83 €
MASTER MINI ignition TCI – Typ 3TCI - Pressure 307.34 €